Bachelor

Elektro- und Informationstechnik

Fakultät Ingenieurwissenschaften

  1. Studienangebot
  2. Fakultät Ingenieurwissenschaften
  3. Elektro- und Informationstechnik

Mit Schlüsselqualifikationen und Spezialwissen punkten

Das Studium der Elektro- und Informationstechnik vermittelt Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, um elektronische Systeme zu gestalten und zu verstehen und verschafft dir damit beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Die Elektro- und Informationstechnik hat Einfluss auf nahezu alle Bereiche des alltäglichen Lebens. Ohne sie wäre nicht nur der selbstverständliche Umgang mit Computern, Fernsehern, Tablets oder Smartphones undenkbar. Sie findet sich auch in den immer komplexer werdenden Kraftfahrzeugen wieder, spielt bei der Fortbewegung auf Schienen, im Wasser und in der Luft eine immer größer werdende Rolle und ist essenziell für die industrielle Fertigung von Investitions- und Konsumgütern aller Art. 

Grundlegende Daten

Elektro- und Informationstechnik

Beginn des Studiums: zum Wintersemester

Umfang: 7 Fachsemester (210 ECTS), davon sechs Hochschulsemester und ein Praxissemester

Abschluss: Bachelor of Engineering

Weiterqualifikation: Master of Engineering

Bewerbungszeitraum: 2. Mai bis 15. Juli
 

Zur Online-Bewerbung

Studienziele und Lernergebnisse

Das Studium der Elektro- und Informationstechnik vermittelt dir umfangreiche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen für eine berufliche Tätigkeit in den bedeutendsten und zukunftsfähigsten Technologiebereichen: Energietechnik, Automobiltechnik, Robotik, Automatisierungstechnik, Mikrosystemtechnik, Optische Technologien sowie Informations- und Kommunikationstechnik. Als Absolvent(in) beherrschst du daher Fach- und Methodenwissen auf grundlegenden Gebieten der Ingenieurwissenschaften und vertiefst diese in den Bereichen Elektro- und Informationstechnik.

Gleichzeitig besitzt du wertvolles Spezialwissen durch die Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktbildung über Studienschwerpunkte, Praktika und Studien- bzw. Abschlussarbeiten. Durch das anwendungsorientierte Studium wird erreicht, dass du in diesem Kontext jederzeit in der Lage bist, die verschiedenen Fachbereiche untereinander und auch mit angrenzenden Gebieten zu verknüpfen. Dem entsprechend bist du dazu befähigt, dein Know-how selbständig weiterzuentwickeln, auf neuartige Aufgabenstellungen zu übertragen und dabei wissenschaftlich, forschungs- und anwendungsorientiert vorzugehen. In Kombination mit der sprachlichen, kommunikativen und überfachlichen Ausbildung erhältst du die notwendige Handlungskompetenz für eine erfolgreiche Karriere als Ingenieurin oder Ingenieur und erwerbst die Grundvoraussetzung sich über einen Masterstudiengang und eine mögliche, anschließende Promotion weiter zu qualifizieren.

Acht gute Gründe

  • Vermittlung von Kenntnissen und Schlüsselqualifikationen für eine berufliche Tätigkeit in den bedeutenden Technologiebereichen von morgen
  • Spezialwissen aus den Bereichen Elektro- und Informationstechnik sowie durch individuelle Schwerpunktbildung
  • Forschungsstarke Fakultät ermöglicht praktisches Arbeiten auf dem neuesten Stand der Technik in hochmodernen Laboren
  • Attraktive Unternehmen in der Region mit hervorragenden Möglichkeiten für Praxissemester
  • Internationale Ausrichtung: Double Degree mit finnischer Partnerhochschule möglich
  • Besondere Qualifizierung für den hochschuleigenen Master in Elektro- und Informationstechnik
  • Regelmäßige Spitzenplätze in offiziellen Vergleichen wie dem CHE-Ranking der ZEIT
  • Studium mit vertiefter Praxis (hochschule-dual) möglich

AngelinaStudentin Elektro- und Infomationstechnik

»Ein Elektro- und Informationstechnik-Studium bietet eine interessante und vielfältige berufliche Zukunft. Da ich schon immer Spaß an Technik, Elektroenergie und Programmieren hatte, stand ein Studium nach meiner Ausbildung außer Frage.

Ich entschied mich für die Hochschule Aschaffenburg, da aufgrund der familiären Atmosphäre eine individuelle Betreuung jederzeit möglich ist. Die Professoren und Betreuer haben sowohl während der Vorlesungen als auch bei den Praktika ein offenes Ohr für Fragen.

Die meisten befürchten wohl, so ein Studium wegen Mathe oder Physik nicht zu schaffen. Aber hier kann ich euch beruhigen: Wenn ihr am Ball bleibt, bekommt ihr alles Nötige vermittelt, um das Studium zu meistern. Wer nach seinem Bachelorstudium noch einen draufsetzen möchte, hat hier auch die Möglichkeit seinen Master zu absolvieren.«

TobiasStudent Elektro- und Informationstechnik

»Von der Realschule, über die Ausbildung und der Oberstufe habe ich nur technische Fachrichtungen in den jeweiligen Etappen belegt. Das gab mir den Impuls Elektro- und Informationstechnik zu studieren.

Aber nicht irgendwo, sondern in Aschaffenburg. Die neuesten Ergebnisse des CHE-Ranking beweisen, welche Lehrqualität hier geboten wird. Und das kann ich nach vier Semestern aus eigener Erfahrung bestätigen.

Die Hochschule bietet durch ihre kleine, aber charmante Größe ein perfektes Lernumfeld. Ich selbst leitete zusammen mit einem Kommilitonen ein Tutorium in Mathematik für EIT.

Stichwort Dozenten – Der Wechsel von Lockerheit und Strenge, je nach Professor, führen zu kurzweiligen Vorlesungen. Die Vermittlung des Lehrstoffs durch neueste Präsentationstechnik (Beamer, Whiteboard), aber auch konventioneller Tafelarbeit sorgt für genügend Überblick und Abwechslung. Von meiner Seite ist ein Studium an der Hochschule Aschaffenburg für alle Technikinteressierten nur empfehlenswert.«


Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten von der Hochschule Aschaffenburg zum Zwecke einer Beratung gespeichert und zweckgebunden weiterverarbeitet werden. Hiermit bestätige ich zudem, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin.